MOXA-THERAPIE

Die Moxa-Therapie stammt aus der traditionellen
chinesischen Medizin.

Sie wird auch als Wärmeakupunktur bezeichnet.
Es werden gezielt Schmerzen mit Hilfe von kleinen Mengen getrockneten, feinen Beifußfasern auf oder über den Akupunkturpunkten abgebrannt. Nerven werden somit stimuliert und Schmerzen gelindert, d.h. ein Selbstheilungsprozeß wird angeregt.

Anwendung findet diese Therapie bei z.B.:

  • Muskelverspannungen
  • Erkrankungen des Sehnenapparates
  • Rückenleiden
  • akuten und chronischen Schmerzzuständen.
Menü