NEURODYNAMIK / NEURODYNAMISCHE MOBILISATION

Die Neurodynamik ist in der Hundephysiotherapie
noch relativ unbekannt.

„Bei der klinischen Neurodynamik handelt es sich im Wesentlichen um die praktische Anwendung der Mechanik und der Physiologie des Nervensystems, die miteinander in Verbindung stehen und einen Bezug zu den muskuloskeletalen Funktionen haben.“

Diese Definition besagt, dass das Nervensystem für alle Bewegungen wesentlich ist. Es besitzt die Fähigkeit Signale aufzunehmen und an das Gehirn weiterzuleiten. Von dort erhält die Muskulatur den Befehl eine Bewegung auszuführen.

Das Nervensystem muss sich bei allen mechanischen Bewegungen anpassen d.h. es braucht eine gewisse Mobilität, Dehnungs- und Drucktoleranz. Es werden verschiedene Griffe (Maßnahmen) je nach Befund angewandt.

Einsatzgebiete

  • Lähmung durch einen Bandscheibenvorfall
  • Cauda Equina
  • ED
  • und vieles mehr
Menü